Nachruf

Ruhestandspfarrer Helmut Bertele verstorben

19.04.2021

Der Ruhestandsgeistliche Helmut Bertele ist heute, 19. April, im Alter von 83 Jahren in Lindau verstorben. Er wurde am 24. Mai 1937 in Weiler bei Illertissen geboren und am 21. Juni 1964 zum Priester geweiht. Bischof Bertram würdigt den Verstorbenen als "priesterlichen Mitbruder und väterlichen Freund."

"Kaum fünf Jahre im priesterlichen Dienst, kam er bereits 1968 nach Lindau, wo er bis zu seinem Lebensende fast 53 Jahre lebte und wirkte. Pfarrer Bertele hat die Pfarrei Bodolz maßgeblich aufgebaut und geprägt. Ich selbst bin Pfarrer Bertele verbunden, weil ich während meiner Promotion in den Sommerferien in seiner Pfarrei Urlaubsvertretung machen durfte. In diesen Wochen konnte ich erleben, dass mein priesterlicher Mitbruder und väterlicher Freund sowohl ein Mensch mit Mutterwitz als auch eine Persönlichkeit war, die aus der Erneuerung des Zweiten Vatikanischen Konzils Mut zur konstruktiven Kritik, Inspiration und Kraft schöpfte", so Bischof Bertram. "Das gilt auch für seine letzte Lebensphase, in der er sich einer schweren Krankheit beugen musste. Von seiner Schwester Herta einfühlsam begleitet und versorgt, konnte er nun in Frieden sein Leben und Wirken in Gottes Hände zurücklegen."

Nach seiner Priesterweihe war Helmut Bertele zunächst fast fünf Jahre als Kaplan in Augsburg-St. Georg und Lindau-Aeschach tätig. 1969 wurde er dann zum Pfarrvikar und 1975 zum ersten Pfarrer der neu gegründeten Pfarrei St. Johannes der Täufer in Lindau-Bodolz ernannt. Pfarrer Bertele war maßgeblich am Aufbau der jungen Gemeinde und ihrer Strukturen beteiligt. Besonders am Herzen lag ihm dabei die 1971 geweihte Pfarrkirche. Von 1980 bis 1995 war er zudem in der Pfarrei Oberreitnau als Seelsorger tätig.

Auch nach seiner Emeritierung 1999 blieb Pfarrer Bertele seiner neuen Heimat am Bodensee verbunden, so etwa in dem mit 50.000 Euro dotierten Fonds, den er anlässlich des 50. Jahrestages seiner Ankunft am Bodensee 2018 der Stadt Lindau zum Zweck der Armenfürsorge überschrieb. Bis heute wurden daraus zum Beispiel ein Waschraum für Obdachlose in der Bahnhofsmission sowie ein Musikförderungsprogramm für benachteiligte Kinder und Jugendliche finanziert.

Das Requiem für Pfarrer Bertele wird am Montag, 26. April um 10 Uhr in der Kirche St. Johannes der Täufer in Lindau-Bodolz stattfinden. Aufgrund der aktuellen Lage kann die Beisetzung nur im kleinen Kreis stattfinden.

Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.